Förderung der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

Gemeinsam Gemeinde gestalten kann man nur, wenn man sich ins kirchliche und kommunale Geschehen integriert fühlt. Unser Kindergarten bemüht sich daher vorhandene Kontakte zu den unterschiedlichsten Gruppen, Gremien und Verbänden der Gemeinde aufrecht zu erhalten und zu intensivieren. Den Kindern ist hiermit die Möglichkeit gegeben aus dem bestehenden Angebot, entsprechend ihrer Bedürfnisse und Fähigkeiten auszuwählen, da sie bereits Kontakte über den Kindergarten aufgebaut haben und die Tätigkeitsfelder der einzelnen Gruppen näher kennenlernen durften. Vernetzte Zusammenarbeit ist unser Ziel.

 

Ortsvereine – sind sehr wichtig für unsere Kinder, sie geben ihnen die Möglichkeit sich auch außerhalb des Kindergartens in eine Gemeinschaft zu integrieren und am Gruppengeschehen aktiv teilzunehmen.

 

Dem Kindergarten sind die Vereinsvorstände bekannt, eine gute Zusammenarbeit mit den Vereinsmitgliedern liegt uns sehr am Herzen.

 

Gemeinsame Projekte werden durchgeführt, wie z.B. Wanderung mit dem Rhönclub, Pflanzaktionen mit dem Obst- und Gartenbauverein, Rhönradvorführungen mit dem TSV.

 

  1. Unsere Kindertageseinrichtung engagiert sich innerhalb und außerhalb der Kirchengemeinde. Dabei berücksichtigt sie die Interessen und Bedarfslagen der Kinder und ihrer Familien. So gestaltet sie die Politik für Kinder und Familien im unmittelbaren Umfeld der Kindertageseinrichtung nach Möglichkeit mit und nimmt aktiv am jeweiligen politischen und kirchlichen Leben teil.

  2. Die Vernetzung der Kindertageseinrichtung im Gemeinwesen und die Zusammenarbeit der Mitarbeiterinnen mit anderen Diensten, Einrichtungen, Institutionen und Organisationen im Gemeinwesen sind ein wichtiger und notwendiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit in unserer Einrichtung.

  3. Die Integration der Kindertageseinrichtung in das Gemeinwesen und in der Kirchengemeinde wird durch die dauerhafte Pflege der Kontakte und Kooperationen sichergestellt.

  4. Die Zusammenarbeit von Kindertageseinrichtung und Grundschule basiert auf der gemeinsamen Verantwortung für die Entwicklung, Begleitung und Förderung jedes einzelnen Kindes. Beide arbeiten als gleichberechtigte Partner bei der Gestaltung des Übergangs des Kindes von der Kindertageseinrichtung zur Grundschule zusammen und beziehen Kinder und Eltern ein. Die vertrauensvolle und selbstbewusste Zusammenarbeit soll einen möglichst gelingenden Übergang der Kinder von unserer Einrichtung zur Grundschule unterstützen.

 

>> Partner PDF <<